Agent Locke ersetzt Master Chief

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Agent Locke ersetzt Master Chief

      halo5_primary-teaserart_horizontal_rgb_final[1]Es sieht ganz so aus, als wie wenn sich Fans des Master Chief im kommenden Halo 5 Guardians langsam aber sich auf neue Hauptcharaktere einstellen müssen. Schon länger ist bekannt, dass Agent Locke aus der TV Serie Halo Nightfall eine wichtige Rolle in Halo 5 Guardians einnehmen wird.

      Nun wurde bekannt gegeben welche. So wird er in großen Teilen des Spiels der Hauptcharakter sein und damit dem Master Chief ordentliche Konkurrenz machen. Agent Locke selbst ist ein Spartan und soll mit coolen Waffen und Fähigkeiten ausgerüstet sein.

      Xbox Fans rätseln nun wie das Spiel dargestellt werden könnte. Viele vergleichen dies zur Zeit mit Halo 2, wo man als Arbiter und Master Chief in den Kampf zog. Möglich sind aber auch diverse Kapitel. Wir sind schon sehr gespannt!

    • Womöglich bin ich eher der Einzige, aber dieser "Wechsel" bei Halo 2 störte mich etwas ... klar bekommt man so andere Einblicke ... aber irgendwie hat mir das nicht so gefallen. Ein Halo (Hauptspiel) ohne den Master Chief finde ich weniger gut - ein Halo-Ableger mit anderen Charakteren finde ich wieder klasse. Womöglich hab ich zum Master Chief einen Bezug aufgebaut - wäre der Hauptdarsteller von The Witcher zB fort, würde mich das weniger stören ... zu dem hab ich offenbar weniger Bezug. Ein Mass Effect ohne Shepard wird auch verdammt schwierig werden.

      Bin mal sehr gespannt, was bei Halo 5 dann abgeht - den Master Chief sollte man allerdings auf keinen Fall "vergessen" bzw. "reduzieren".
    • Bin gespannt was da kommt! :thumbsup:
      Ist auf jeden Fall gut das mehr vielfallt (andere Blickpunkte, Interessen,) ins Games und ins Halo-Franchise kommt. :thumbsup:

      Ich glaube aber nicht das der Master Chief stirbt oder ein Psychische Veränderungen durch macht wie es bei Star Wars mit Anakin Skywalker - Darth Vader passiert ist!
      Es geht glaube mehr drauf hinaus das irgendwie ein Team um den Master Chief entstehen zulassen! Mit gleichwertigen Fähigkeiten oder Charaktereigenschaften :thumbsup:
      Damit wären dann auch mehr Ableger von Halo-Franchise möglich (Ähnlich den Marvel Filmen: X-Men oder Avengers) und evtl. ein Koop-Modus in der Kampagne wäre auch möglich :thumbsup:


      Microsoft ja auch ganz klar gesagt dass das Halo-Franchise stark ausgebaut werden soll die nächsten Jahre! :thumbsup:
      möglich ist also ALLES ;)
    • AAA Player schrieb:

      Es geht glaube mehr drauf hinaus das irgendwie ein Team um den Master Chief entstehen zulassen! Mit gleichwertigen Fähigkeiten oder Charaktereigenschaften :thumbsup:

      Bezweifel ich. Spartans arbeiten ja eigentlich in Teams, vor allem die SpartanIIs. Aber der Master Chief ist schon seit einiger Zeit der einsame Wolf und diese ganze Team-Thematik wird eigentlich nur in den Büchern behandelt. Jetzt ein Spiel zu machen, dass darauf irgendwo auch den Fokus legt, wäre nicht wirklich gut.

      Finde es sogar ganz gut, wenn Locke die ein oder andere Mission übernimmt, selbst wenns dann so aufgeteilt ist wie in Halo2 (etwa 50/50). Könnte ne coole Person werden. Ich hoffe nur, dass man ihn von den anderen SpartanIV trennt. Die sind nämlich ehrlich gesagt ziemliche Versager ^^ Das kommt davon, wenn man keine Kinder mehr entführt und sie nicht mehr mit Drogen vollpumpen kann. ^^

      Aber wie schon gesagt, man sollte sich auf die Aussage "Agent Locke ist die Hauptperson" nicht versteifen. Ich gehe ganz stark davon aus, dass damit einfach nur gemeint ist, dass ein neuer Haupt-Charakter den alten bewährten ersteinmal in den Schatten stellt. Krasser als der Master Chief, Noble 6 oder der ein oder andere Spartan wird er wahrscheinlich eh nicht. ^^
      _____________________________________________________________________________________________________
      "Toleranz ist ein Beweis des Misstrauens gegen ein eigenes Ideal"

      - Friedrich Nietzsche

    • Forthencho schrieb:

      AAA Player schrieb:

      Es geht glaube mehr drauf hinaus das irgendwie ein Team um den Master Chief entstehen zulassen! Mit gleichwertigen Fähigkeiten oder Charaktereigenschaften :thumbsup:

      Bezweifel ich. Spartans arbeiten ja eigentlich in Teams, vor allem die SpartanIIs. Aber der Master Chief ist schon seit einiger Zeit der einsame Wolf und diese ganze Team-Thematik wird eigentlich nur in den Büchern behandelt. Jetzt ein Spiel zu machen, dass darauf irgendwo auch den Fokus legt, wäre nicht wirklich gut.

      Finde es sogar ganz gut, wenn Locke die ein oder andere Mission übernimmt, selbst wenns dann so aufgeteilt ist wie in Halo2 (etwa 50/50). Könnte ne coole Person werden. Ich hoffe nur, dass man ihn von den anderen SpartanIV trennt. Die sind nämlich ehrlich gesagt ziemliche Versager ^^ Das kommt davon, wenn man keine Kinder mehr entführt und sie nicht mehr mit Drogen vollpumpen kann. ^^

      Aber wie schon gesagt, man sollte sich auf die Aussage "Agent Locke ist die Hauptperson" nicht versteifen. Ich gehe ganz stark davon aus, dass damit einfach nur gemeint ist, dass ein neuer Haupt-Charakter den alten bewährten ersteinmal in den Schatten stellt. Krasser als der Master Chief, Noble 6 oder der ein oder andere Spartan wird er wahrscheinlich eh nicht. ^^

      Ich verstehe dein Zweifel…
      Aber Microsoft hat gesagt dass alles was bis jetzt da war an Filme oder Bücher, keine weitere Rolle spielt bei der weiteren Story oder Vermarktung von Halo…

      Und sind wird mal ehrlich, mit Team von Hauptcharakteren in Halo-Universum lasst sich mehr Geld verdienen als mit nur ein Hauptdarsteller. So könnte alle 12 bis 18 Monate ein neue Halo erschein. Und das dazu mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften und Single-Storys die dann wieder zu einer großen Halo-Story zusammen läuft… :thumbsup:

      Da liegt richtig Geld drin in den Ansatz und ich glaube Microsoft weiß das auch :thumbsup:
    • AAA Player schrieb:

      Forthencho schrieb:

      AAA Player schrieb:

      Es geht glaube mehr drauf hinaus das irgendwie ein Team um den Master Chief entstehen zulassen! Mit gleichwertigen Fähigkeiten oder Charaktereigenschaften :thumbsup:

      Bezweifel ich. Spartans arbeiten ja eigentlich in Teams, vor allem die SpartanIIs. Aber der Master Chief ist schon seit einiger Zeit der einsame Wolf und diese ganze Team-Thematik wird eigentlich nur in den Büchern behandelt. Jetzt ein Spiel zu machen, dass darauf irgendwo auch den Fokus legt, wäre nicht wirklich gut.

      Finde es sogar ganz gut, wenn Locke die ein oder andere Mission übernimmt, selbst wenns dann so aufgeteilt ist wie in Halo2 (etwa 50/50). Könnte ne coole Person werden. Ich hoffe nur, dass man ihn von den anderen SpartanIV trennt. Die sind nämlich ehrlich gesagt ziemliche Versager ^^ Das kommt davon, wenn man keine Kinder mehr entführt und sie nicht mehr mit Drogen vollpumpen kann. ^^

      Aber wie schon gesagt, man sollte sich auf die Aussage "Agent Locke ist die Hauptperson" nicht versteifen. Ich gehe ganz stark davon aus, dass damit einfach nur gemeint ist, dass ein neuer Haupt-Charakter den alten bewährten ersteinmal in den Schatten stellt. Krasser als der Master Chief, Noble 6 oder der ein oder andere Spartan wird er wahrscheinlich eh nicht. ^^

      Ich verstehe dein Zweifel…
      Aber Microsoft hat gesagt dass alles was bis jetzt da war an Filme oder Bücher, keine weitere Rolle spielt bei der weiteren Story oder Vermarktung von Halo…

      Und sind wird mal ehrlich, mit Team von Hauptcharakteren in Halo-Universum lasst sich mehr Geld verdienen als mit nur ein Hauptdarsteller. So könnte alle 12 bis 18 Monate ein neue Halo erschein. Und das dazu mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften und Single-Storys die dann wieder zu einer großen Halo-Story zusammen läuft… :thumbsup:

      Da liegt richtig Geld drin in den Ansatz und ich glaube Microsoft weiß das auch :thumbsup:


      wenn die Halo auch im Jahres bzw. 1-1/2 Jahres Rhytmus produzieren wird das nicht gut enden...
    • Es geht nicht darum, dass man viel vor hat. Auch ein Assassin's Creed würde von sich behaupten, mit dem nächsten Teil viel vor zu haben, ohne 5 neue "Hauptcharaktere" einzuführen.

      Und man hat sich ganz sicher nicht von jeglichen Büchern abgewandt, denn neben der ersten Halo-Trilogie bilden die das Universum, und Greg Bear hat erst letztes Jahr seine 3-teilige Blutsväterreihe beendet. Und da die das Universum bilden und es schon immer ein Universum war, in dem der Chief mehr oder weniger alleine war, wird sich das in Zukunft nicht zu einem mehrköpfigem Team ausbauen.

      Sollten sie das so machen, wie du es beschreibst, lassen sie das Franchise wahrscheinlich verenden. Nichts gegen vernünftige Spiele, aber so beutet man das ganze nur restlos aus. Zumindest wirkt es so.
      _____________________________________________________________________________________________________
      "Toleranz ist ein Beweis des Misstrauens gegen ein eigenes Ideal"

      - Friedrich Nietzsche

    • Ich finde bei Halo 5 - 100 sollte sich die Story um den Master Chief drehen. In anderen Halo-Spielen, welche ich absolut begrüßen würde, kann man ruhig andere Charaktere nehmen - wäre voll interessant. Womöglich auch mal die Sicht vom Feind aus ... wobei das Halo-Universum in den Spielen auch etwas besser dargestellt werden könnte, was bei einem Shooter natürlich nur bedingt möglich ist. Wenn man das Halo-Universum mit dem Mass Effect-Universum vergleicht, so sind die Aliens bei Halo weit schlechter dargestellt (ausgearbeitet?) als bei Mass Effect. Bei Halo sind sie einfach nur "die Bösen" ... macht die Sache zwar einfacher, aber der Hintergrund wäre schon auch interessant.

      Wobei es leider auch oft keinen großen Hintergrund für "böse Handlungen" gibt ... wie man an unseren aktuellen Kriegen auf der Erde im RL sehen kann ...
    • Aralakh schrieb:

      Wenn man das Halo-Universum mit dem Mass Effect-Universum vergleicht, so sind die Aliens bei Halo weit schlechter dargestellt (ausgearbeitet?) als bei Mass Effect. Bei Halo sind sie einfach nur "die Bösen" ... macht die Sache zwar einfacher, aber der Hintergrund wäre schon auch interessant.

      *hust* Quatsch *hust*

      Gegner-Rassen wie die Grunts werden garnicht näher beleuchtet, weil sie unwesentlich sind. Von den Propheten und Eliten kennt man aber den antiken Hintergrund, eben auch, dass ihr gemeinsamer Glauben seit Ewigkeiten auf Blutsvätertechnologie basiert. Dass dieser fehlgeleitet ist, erfährt man ja bereits in Halo1.
      Die Prometheaner haben nen Hintergrund, und zwar den, dass sie eigentlich "digitalisierte" Menschen sind, die vom Didaktiker benutzt werden. Die Blutsväter selber haben eine riesige Hintergrundgeschichte, aus der ihre Taten hervorgehen.
      Die Flood hat auch eine echt fette Hintergrundgeschichte, die sich über bisher 13 Jahre entwickelt hat.

      Alle wesentlichen Rassen wurden behandelt. Nicht großartig in den Spielen, da hast du recht, aber bei einem reinen Shooter eben wirklich schwierig. Umso mehr wird einem der Hintergrund in den versteckten Terminal-Videos und den Büchern klar.

      Halo ist eines der besten Beispiele für ein großes Universum, dass sich über die Jahre aufgebaut hat...da haben auch die Feinde ne Story.
      _____________________________________________________________________________________________________
      "Toleranz ist ein Beweis des Misstrauens gegen ein eigenes Ideal"

      - Friedrich Nietzsche

    • @ Forthencho
      Genau so hab ich es gemeint - im Spiel direkt wird das leider zu wenig behandelt. Die versteckten Terminals tragen leider auch nicht dazu bei, dass man sich mehr informieren kann - weil sie eben versteckt sind. Klar das hat den Such-Reiz ... aber ich hab bei Halo 4 bei weitem nicht alle gefunden ... hatte dann auch nicht groß die Lust, danach zu suchen.

      Klar ist das Halo-Universum sehr ausgeprägt - sonst würde das Spiel auch nicht so gut rüberkomen - allerdings kommt mir persönlich das alles in den Spielen zu kurz ... die Story wärend der Schießerei zu erzählen hat auch keinen Sinn, denn da bin ich beschäftigt :)

      Mal sehen, was die MCC so bringt - wenn man jetzt 1-4 durchspielen kann, trägt das sicher auch zur besseren Atmosphäre bei - als wenn Jahre zwischen den Teilen liegen.
    • Ja gut, aber wir haben ja beide schon festgestellt, dass es bei einem Shooter wie Halo ausch schwierig ist, Romane voller Geschichte zu erzählen.

      Und die Terminal-Videos sind nun wirklich nicht schwer zu finden. Da muss man nicht alles genau absuchen, mal ganz davon abgesehen, dass man sich die Videos notfalls auch im Internet anschauen kann.
      _____________________________________________________________________________________________________
      "Toleranz ist ein Beweis des Misstrauens gegen ein eigenes Ideal"

      - Friedrich Nietzsche