Steam Machines & Xbox One

    • Steam Machines & Xbox One

      Immer wieder haben wir hier die Auflösungs-Diskussionen - wo es dann darauf hinaus läuft, dass die Xbox One bzw. die NexGen im Allgemeinen zu wenig Power hat - im Vergleich zum PC.

      Dieses ganze Thema ist extrem relativ - denn die "bessere Grafik" hängt von so vielen Faktoren ab. Erst kürzlich hab ich bei einem Freund einen sehr schlechten Samsung-TV gesehen - der lieferte ein sehr bescheidenes Bild ab. Am WE sah ich bei einem Bekannten Titanfall am High-End-PC auf einem 26" TFT ... irgendwie war ich nicht beeindruckt - da kommt Titanfall am 46" Screen bei mir auf der Xbox One irgenwie besser rüber.

      Ich bin der Meinung, dass die geringen Grafikunterschiede bei Xbox One und PS4 (falls überhaupt welche vorhanden sind) überhaupt nicht ins Gewicht fallen - schon gar nicht, wenn man diese mit guten PCs vergleicht. In den nächsten Jahren wird die Grafik-Schere zwischen NexGen-Konsolen und PCs wohl immer größer - fraglich nur, ob man die bessere Grafik braucht/möchte oder ob man lieber den Komfort der Konsolen genießt.

      Was mich nun schlussendlich zu den Steam Machines führt. Das Konzept klingt ähnlich wie bei den Konsolen - für mich sehr interessant. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, mir zusätzlich zur Xbox One noch eine Steam Machine zu kaufen - dort könnte ich dann auch noch zusätzlich Windows installieren und gleich ins Steam-Full-Screen-Menü starten lassen. Den genialen Xbox One-Controller wird man ja wohl auch bei den Steam Machines verwenden können.

      Wie denkt ihr so über dieses Thema? Manche haben ja PC und Konsole im Einsatz.
    • Ne Steam Machine ist keine Konsole oder hat auch nur im geringsten etwas damit zu tun. Es ist einfach ein Gaming-PC der in ein HTPC gestopft wurde und damit eine Erweiterung zu den Mediencentern darstellt welche man seit Jahren untern Fernseher stellt. Das System ist voll Upgrade fähig und kann jederzeit erweitert werden wenn einem die Hardware zu schwach wird, welches wieder den Kostenfaktor in den Vordergrund stellt, welcher zur einmaligen Anschaffung einer Konsole doch um einiges höher liegt.

      Da ist mir ein stationärer PC mit extra Monitor um einiges lieber. Alleine schon da es unmöglich ist auf 3 Meter Entfernung vernünftig im I-Net zu surfen am TV. Für Spielefetischisten ist das System natürlich geil, wobei man natürlich auch beachten muss das es viele Spiele am PC gibt welche mehr schlecht als recht mit dem Controller Spielbar sind und man so unhandlich mit Maus und Tastatur auf der Couch verbringen muss.

      Alles im allen wird es seinen Markt bedienen, aber nicht zu dem Ruhm kommen den eine Konsole bietet.
    • Hmm was soll ich sagen ... ich frage mich warum mann es kaufen soll 90% von dem ist nen pc... und den Controller würd ich mit diesem Touch zeug als erstes anner wand kloppen...

      Generell find ich die Idee gut ,für nicht pc besitzer ..das ding soll mal sich auf den markt trauen und dann könnten wir bzw ich auch mehr dazu sagen... ich hab zu wenig infos darüber

      ich weiß nur von steam OS .. pc teile im imneren und touchpad... in wiefern man nachher aufrüsten kann oder wie gut die treiber nachher sich vertragen , da weiß ich nix drüber.. auch ob man das netzteil austauschen kann oder nicht ist mir gänzlich unbekannt...

      aber eins weiß ich wenn ich erstmal meine 100+ spiele von steam auf die kiste übertragen muss ...dann wird mir mein inet anbieter ne Böse nachricht schicken... :D
    • Interessant, eure Meinungen dazu.

      So ein kleiner, leiser Gaming-PC für den TV-Bereich würde mich sehr interessieren - dann könnte ich Skyrim und Mass Effect in hoher Auflösung und schönerer Grafik spielen. Leider halt nicht mehr via Xbox Live ...

      Ein weiterer Nachteil wäre natürlich ein schlechter Controller-Support - aber da hab ich schon oft gehört, dass dies ganz gut klappen soll. Den Steam-Controller können die sich wirklich behalten - zuerst 2 Touchfelder ... nun hat man links schon einen Stick gemacht. Ich glaub, dass Microsoft mit dem Xbox-Controller schon das derzeit beste Eingabe-Gerät für die Couch/Sofa gemacht hat - die Sticks sind meiner Meinung nach nicht mehr weg zu denken, da sie unglaublich vielseitig und praktisch sind.
    • Also wie gesagt generell ist die idee ja gut...nur nicht neu

      ich habe zum bespiel als entertainment pc "direkt neben dem 55 er Fernsehen" nen i5 mit 16gb ram ne SsD mit 250gb fürs OS ...daneben hängen 3 2tb platten ( aufgeteilt in Musik, Filme, Por...äh Programme ) und als Grafikkarte ne gute alte ATI 6990 das ganze ist sogut wie unhörbar..steht bombensicher im Tv sideboard ...damit meine kurze nicht drankommt ;)

      Als Peripherie ist ne wifi maus und tastatur von microsoft unterm Wohnzimmer Tisch

      also selbst wenn ich spielen will...was ich auch tue ;-)... ist es jederzeit von der Couch aus möglich. ..auch dank des xbox one controllers...
      ;)

      Mfg
      Wolfclient

      PS: grundsätzlich spiele ich rennsims und rpgs auf dem pc ...nur wegen der bestmöglichen grafik und sounds ,den am entertain pc hängt noch nen 5.1 dolby surround sys....
    • @ Wolfclient
      Meine 5.1-Anlage hängt am TV-Gerät - somit ist sie universell einsatzbar :thumbup:

      Dein PC-System klingt ja sehr hochtrabend - wie viel kostet denn sowas? Ich würde für einen Gamper-PC bzw. Steam Machine nicht mehr als 600-700 Euro ausgeben wollen. Tastatur und Maus würde ich dann auch nicht anschließen - nur mit Controller - soll ja gemütlich sein, wie bei einer Konsole :thumbup:

      Wobei es natürlich zu hinterfragen ist, ob eine Xbox One nicht auch vollkommen ausreicht. Geringere Auflösung und teilweise geringere Fernsicht ist mir egal - aber wenn ganze Grafik-Details weggelassen werden (zB Gras, Bäume, Texturen) dann finde ich das halt irgendwie ungut.
    • Das ganze hat mich knappe 1000 gekostet.... ist aber erst nach und nach aufgerüstet worden ...und mittlerweile
      ist stillstand...die kiste funktioniert ... schafft ne gute grafik ...und das reicht

      angefangen hab ich mit halb soviel ram und nur einer festplatte ...

      mit 700 euro kann man schon gut was anfangen...wenn du ahnung vom zusammenbau hast...weil die meisten fertig pcs haben
      irgendwie immer schwachpunkte
    • Es kommt halt immer drauf an was man für Hardware haben will, bzw was man zocken will. Ich persönliche zocke nicht viel am PC, daher hab ich keine Highend maschine.

      Hab vor kurzen noch aufgerüstet und mir nen HTPC Gehäuse gekauft, allerdings noch mit extra Monitor und HDMI zum TV wenn ich mal nen Film schaue.

      Zusammensetzung:

      AMD A10 7850K + Mainboard: 240 Euro
      12 GB Ram: 110 Euro
      Netzteil: 70 Euro
      Blu-Ray Brenner: 120 Euro

      Habe keine Extra Grafikkarte drin, da die APU vom A10 schon sehr gut ist und ich keinen großen Stromfresser im PC haben wollte. BF4 lässt sich zum Beispiel auf mittleren Details am PC zocken und das reicht mir vollkommen aus. GTA4, Borderlands 2 usw funktionieren auch sehr gut.

      Sitze eigentlich nur daran wenn mein Kumpel, der absoluter anti Xboxler ist, mal ne Runde zocken will.
    • @ lurchie
      In meinem 2 Jahre alten Notebook arbeitet eine AMD A8-APU, diese kann auch die gängingen Spiele in guter Qualität darstellen und ist dazu sehr sparsam. Hab mich da mal ein wenig eingelesen - ist aber alles sehr kompliziert, welche CPU oder APU man nehmen sollte. Aber eigentlich genügt mir die Xbox One vollkommen.

      @ Wolfclient
      Die Ehrklichkeit bezüglich der "Programme" finde ich sympathisch :D