Geschichte von Final Fantasy XV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geschichte von Final Fantasy XV

      forum.spieleberichte.de/index.…b1fd564d51ed19a6d6f7cb546Gester sind neue Details zur Geschichte von Final Fantasy XV bekannt geworden. Als Erbe eines Königreiches Lucis spielt ihr in der Rolle von Noctis Lucis Caelum. Ein großer Schatz befindet sich in euren Händen - der Letzte Kristall der Welt. Außerdem steht euer Königreich kurz vor einem Friedensabkommen mit dem Garnissionsstaat Niflheim. Und so feiern die Menschen das Ende des kalten Krieges und bekomme nicht mit wie sie in einen Hinterhalt gelockt werden. Und so wird zu einem falschen Moment der mächtigste Schutz Lucius aktiviert - der Runenwall - und Niflheim kann zu einem vernichtenden Schlag ausholen. Plötzlich sind die Flammen des Krieges überall und Kronprinz Noctis versammelt die letzten Gefährten um sich um zu retten was zu retten ist.

      Charakter Details:
      • Noctis Lucis Caelum: Durch eine Krankheit während seiner Kindheit wurde Noctis, der Thronfolger des Königreichs Lucis, mit der mystischen Gabe gesegnet, himmlisches Licht zu sehen und hierdurch den Tod anderer vorherzusehen. Noctis lehnt starre, königliche Konventionen ab und verhält sich wie ein Abtrünniger, zur Betroffenheit derer, die ihm nahe stehen. Doch obwohl „Noct“ oftmals überheblich handelt, tut es dies nur, um die zu schützen, die loyal zu ihm stehen.

      • Gladiolus Amicitia: Als Gebieter über das noble Haus Amicitia, folgt Gladiolus der Bestimmung seiner Vorfahren, die königliche Familie vor allem Unheil zu bewahren. "Gladio" verbindet eine enge Freundschaft mit Noctis, die über seine Bestimmung und Lebensaufgabe hinausgeht. Seine Loyalität gegenüber seinem Herrn ist nicht aus Gehorsam sondern aus Bruderschaft geboren.

      • Ignis Scientia: Als immerwährende und standhafte Stimme der Vernunft, hat Ignis logisches Denken bereits mit der Muttermilch aufgesogen und genoss eine humanistische Erziehung, um später einmal dem angehenden König Noctis als Berater zur Seite zu stehen. Die beiden verbindet ein ausgeprägtes gegenseitiges Verständnis und Vertrauen, welches sich über die Jahre herausgeprägt hat und ihm hilft, zwischen dem oft schroffen Noctis und anderen zu vermitteln.

      • Prompto Argentum: Der listige Playboy Prompto ist mit Noctis seit der Schulzeit befreundet. Da er nicht dem engeren könglichen Kreis angehört, verhält es sich oft selbstgerecht, um seine inneren Minderwertigkeitskomplexe zu überspielen, wenn es aber hart auf hart kommt, ist er voll auf dabei.

      • Cor Leonis: Als Feldherr und lebende Legende der Lucianischen Geschichte, wird Cor Leonis‘ Hingabe für die Kriegskunst nur von der zu seinem König übertroffen. Zwar hat er für Noctis‘ Gefolgschaft nicht viel übrig, doch seine Ehre gebietet es ihm, über die gesamte Gruppe zu wachen.