Entwickler tendieren mehr zu Indie

    • Entwickler tendieren mehr zu Indie

      forum.spieleberichte.de/index.…cbc6381046775fa2bbc60b2e7In den letzten Wochen haben wir hier ja sehr viel über Onlinezwang, DRM, Spielekultur, Raubkopien und so weiter, diskutiert. Tatsächlich blieb unterm Strich immer eine sehr gespaltene Meinung über die gescheiterten Pläne Microsofts. Ein heute veröffentlichtes Interview gibt aber mal wieder ein wenig Einblick, wie limitiert und streng die große Spielebranche aber tatsächlich ist. Denn laut diesem Interview versuchen immer mehr Entwickler-Studios aus der AAA Produktion auszusteigen und sich lieber auf Indie-Titel zu konzentrieren. Alles was bei großen Publishern noch zählt ist Gewinnmaximierung für die Anteilseigner.

      Das Interview wurde übrigens mit Oddworld-Erfinder Lorne Lenning geführt.

      "Jeder Spiele-Entwickler den ich kenne und der immer noch Triple-A Retail Spiele macht, versucht einen Weg zu finden, da raus zu kommen. Diese Deals werden einfach immer schlimmer und schlimmer, obwohl die Erwartungen an den Umsatz immer höher und höher werden.",

      "Sich abzuackern wird immer teurer und die Erfolge immer kleiner. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, eine Zeit lang nicht mehr mitzuspielen, bis wir unsere Spiele digital machen und ein eigenes Geschäftsmodell aufbauen konnten. Es funktioniert, es wird neuer Content finanziert."

      "Es wäre schön, mal wieder bezahlt zu werden. Das ist mir eine Zeit lang nicht mehr passiert. Es fließt alles in das Produkt."

      "Wenn Teilhaber wichtiger sind, als die Kunden, wie lange wird dein Geschäft dann überleben? Vertrauen ist die gefährdetste Handelsware überhaupt, es ist die seltenste Handelsware, heutzutage.

      Man muss Fragen auf eine höfliche Art beantworten, selbst wenn es nicht das ist, was die Leute gerne hören würden. Man muss sagen 'Wisst ihr was? Ihr habt recht, wir haben es so versaut, oder wir haben es so versaut, aber so ist es jetzt nun einmal, und deswegen tun wir das, wir versuchen das zu erreichen."


      Jetzt Guthaben tanken:
      75€ to.xbox-one.de/kpzmc
      50€ to.xbox-one.de/nqfsc
      30€ to.xbox-one.de/ckxgs
      25€ to.xbox-one.de/iswzo
      20€ to.xbox-one.de/zelcq
      15€ to.xbox-one.de/wfwhd
      10€ to.xbox-one.de/tysmm
      05€ to.xbox-one.de/vnhtq

      Gold:
      12M to.xbox-one.de/xxovo
      03M to.xbox-one.de/dxngr
    • Was ich mir denke, und was ein bisschen beängstigend ist, dass immer mehr Indie Spiele kommen. Einige davon sind gut, aber vieles ist schlicht Müll. Auch ich spiele hin und wieder gerne ein Indie Spiel um mir die Zeit zu vertreiben, es blaubt aber ein kleiner Sanck für Zwischendurch. Wenn ich "hunger" habe werde ich kaum zu nem Indie Titel greifen. Und wenn fast nur noch Indies kommen würden würde ich sicherlich viel weniger Spielen. D.H. im Endeffekt würde ich, und ich glaube viele denken so, weniger für ihr Hobby ausgeben.
      Die Kosten für AAA Titel wiedeer auf ein humanes Maß setzen würde ggf auch mal was helfen. Ich würde mir eher 4 Spiele á 40€ kaufen als 2 á 70. Auch wenns im Endeffekt mehr Geld ist liegendie 70€ auf einmal immer schwerer in der Tasche. Ist wohl so ein Kopf Ding.
    • @ Topic

      Glaube ich nicht.

      Klar spricht ein Indie Entwickler pro Indie Entwicklungen. Könnte er aber das ganz große Geld mit AAA-Titeln schöpfen würde er das auch tun.

      Und er hat auch ganz sicher nicht aus purer Überzeugung eine Pause über mehrere Jahre gemacht in denen er kein Geld verdient hat, sondern weil sein Produkt keinen Markt gehabt hätte.

      Oddworld war damals prima habs gerne gespielt, nur Sie hatten einfach nicht die Möglichkeit der Entwicklung Schritt zu halten, finde es toll, dass es durch Indie die Möglichkeit gibt einen neuen Ableger zu machen.

      Eine Indie Entwicklung gibt den Entwicklern viele Möglichkeiten was auszuprobieren, was ich großartig finde. Aber AAA Titel faszinieren eben die Massen und wer im Konzert der großen mitspielen kann, der will es auch.

      Man stelle sich eine E3 mit 80% Indie Titeln vor :sleeping:
    • Klingt jetzt überhaupt nicht schön. Ich hoffe mal, dass er nur für einen kleinen Teil der Branche spricht. Indie-Spielchen sind eh lieb und nett - aber mit Indie verbinde ich jetzt keine Top-Games wie Halo, Fable, Forza, Mass Effect, Dragon Age, Skyrim, Fallout, Tomb Raider, Alan Wake, infamous, tlou usw usw. solche "Spiele" sind für mich eher interaktives Kino - keine Games für Zwischendurch.

      @ biggo
      "E3 mit 80% Indie-Spielen" - das klingt aber jetzt gar nicht mal so weit hergeholt. Spiele werden vorgestellt. Aber "Spiele" ist ein dehnbarer Begriff - darunter fallen auch Indie.