Hacker knacken Schutzmechanismen der Xbox One

    • Hacker knacken Schutzmechanismen der Xbox One

      forum.spieleberichte.de/index.…0de71f6054819fdfd38a62385So wie es aussieht, rückt das sogenannte "Homebrew" auf der Xbox One in greifbare Nähe. Die Kollegen von PC Games berichten, dass sich aus diversen Chatverläufen von Hackergruppen entnehmen lässt, dass diese die Schutzmechanismen der Xbox One ausgehebelt haben. So haben die Hacker die öffentlichen Schlüssel der Xbox One herausgefunden, die benötigt werden um darauf Software zum Laufen zu bringen.

      Mit diesen öffentlichen Schlüsseln können die Hacker nun sogenannte Homebrew Programme entwickeln, mit denen jeder die Xbox mit selbst erstellter Software bespielen kann. Was sich zunächst noch positiv anhört ist ein großes Problem, da leider viele diese Schnittstellen ausnutzen um raubkopierte Titel auf der Xbox One zum Laufen zu bringen. Da auch schon Möglichkeiten bestehen, Xbox One Spiele zu kopieren, dürfte es nur noch eine Frage von Wochen sein, bis diese auf der Xbox One laufen.

      Quelle: PC Games Hardware

    • Ich halte das für eine schlechte Entwicklung. Das soll eine Spiel/Multimedia-Konsole sein und keine Linux/Bastler-Konsole. Sorry, falls sich dies jetzt hart angehört hat - ich erkläre gleich, wieso.

      Den Vorteil einer Konsole sehe ich darin, dass die Software nur von einer Seite kommt (in unserem Fall hier Microsoft). Diese Programmierer wissen über ihre Hardware genauestens bescheid und können uns somit ein optimales Leistungsangebot zur Verfügung stellen (so war es zumindest jahrelang bei der Xbox 360). Wenn jetzt diverse Hobby-Programmierer eigene Software für die Xbox entwickeln, ist das natürlich eine nette Sache - allerdings könnte man dann damit die Konsole mit lauter Apps zumüllen und diese Konsole dann nicht mehr die erwartete Leistung bringen. Schuld wäre natürlich wieder Microsoft.

      In den letzten Tagen war ich bei Familien, welche sich Filme und Spiele raubkopieren, was das Zeug aushält. Sie zahlen keinen Cent für Spiele/Filme und lachen andere Menschen aus (zB mich) welche dumm genug sind, dies zu tun. Da fehlten mir jetzt ehrlich gesagt die Worte - ich freute mich, dass man zB The Big Bang Theorie Staffel 7 bei Xbox Video sich kaufen kann (zwar nicht billig, aber es wäre möglich - in meinem Fall die SD-Version, HD ist mir zu teuer). Natürlich haben diese Bekannten die neuesten Filme/Serien in bester HD-Qualität gratis runtergeladen. Naja. Aber wenn derren Arbeitgeber ihnen mal 1 Überstunde nicht ausbezahlen, geht das Rumgemotze los.
    • tja das ist leider Realität... Ich denke die meisten haben irgendwo schon mal eine "Sicherheitskopie" von Freunden oder so bezogen. Das war auch irgendwie schon immer so und sogar lange gesetzlich erlaubt. Das Problem ist heute das Netz und die Mentalität, dass man das zeug ja auch eh umsonst bekommen kann. Die wenigsten verstehen, dass dieses Zeug auch bezahlt werden muss und das die Entwicklung teuer ist.

      Dagegen steht dass die Spiele und Filme immer teurer werden. Für ne 3D Blu-Ray zahlt man bereits 25€ im Schnitt. Für ein Spiel 60€ im Schnitt. Viele können sich das einfach nur noch schwierig leisten. Und wenn man sich das nicht leisten kann droht wieder soziale Abfall, weil man nicht mitreden kann. Wirklich schwierig....
    • Ja da hast du recht, Avanar. Wobei ja auch ein Problem ist, dass man immer "alles" haben muss. zB jede Konsole. Ich wiederum hab nur 1 Konsole und dafür ehrlich erworbene Original-Spiele. Klar bin ich jetzt wohl "dumm" denn ich könnte ja auch alle Konsolen haben und die eine oder andere "Sicherheitskopie" ...

      Lieb ist immer die Aussage, dass man sich zuerst eine Sicherheitskopie holt, das Spiel/den Film dann testet und sich dann später kauft, sobald die Preise fallen. Nette Aussage - aber wenn man ich ehrlich ist ... kauft man sich das nachher wirklich? Ich hab mir eine Staffel von Games of Thrones "besorgen" lassen - nur SD-Qualität. Habs mir dann 1x angesehen - mhm schön und gut. Jetzt könnte man sie kaufen. Aber ehrlich gesagt hab ich keine Lust mehr, sie zu kaufen ...

      Ist halt die Frage, ab wann etwas "zu teuer" ist - und wer dies bestimmt. Womöglich verdienen manche von uns zu viel Gehalt, anderde wieder zu wenig. Ein großes Thema - mit großem Hintergrund.
    • Ich denke weniger das es was mit dem preis zu tun hat,wohl eher das es die Möglichkeit gibt diese Methode an zu wenden. Es resultiert dann daraus das man es nicht mehr kaufen möchte das game! Ich kann zu meiner Person sagen,das ich auf solche mittel nie zurück gegriffen habe aus diesem einen Grund weil dadurch Arbeitsplätze zerstört werden. Oder wir als Nutzer dafür am ernde darauf zahlen können!
    • chimera schrieb:

      Ich denke weniger das es was mit dem preis zu tun hat,wohl eher das es die Möglichkeit gibt diese Methode an zu wenden. Es resultiert dann daraus das man es nicht mehr kaufen möchte das game! Ich kann zu meiner Person sagen,das ich auf solche mittel nie zurück gegriffen habe aus diesem einen Grund weil dadurch Arbeitsplätze zerstört werden. Oder wir als Nutzer dafür am ernde darauf zahlen können!

      Eine sehr gute Einstellung, welche du hier hast - Respekt! Ganz ehrlich.

      Als ich noch ein Kind war, hatten wir viele "Sicherheitskopien" von Freunden. Damals konnte ich nicht so weit denken bzw. waren mir die Zusammenhänge nicht klar. Aber seit ich mein eigenes Geld mit 15 Jahren verdient habe, habe ich nur noch Original-Spiele/Filme gekauft. So auf die Art "ich leiste etwas, man bezahlt mich dafür - die Entwickler leisten etwas, ich bezahle sie dafür". Natürlich hat dies auch Grenzen - wenn mir etwas zu teuer erscheint, kaufe ich es nicht, konsumiere es aber auch nicht (zB ein Nicht-Premium-Auto bringt mich auch von A nach B).
    • Hm, das ging aber Ratz-Fatz. Falls sie den Public-Key haben müsste MS ja tatsächlich die Hardware ändern um wieder halbwegs Sicherheit einzubringen. Auf die schnelle glaub ich gelesen zu haben, dass der Key in der CPU steckt.

      Das werden Sie aber nicht machen, weil dann müsste jeder Hersteller trotzdem den Alten unterstützen.

      Durch die bereits geplante Always-On glaub ich werden die Homebrew Konsolen niemals im Inet hängen können, und das ich mir mit der X1 einen HTPC baue... ganz ehrlich, dafür brauch ich keine X1. Damals bei der Wii haben die Homebrew auch nicht ins Inet können, und waren zwar mit den kopierten Spielen versorgbar, aber das wird auf der X1 nicht so einfach werden. Derzeit muss die X1 ja alle 24 Stunden vom Server authentifiziert werden, wie soll das dann geschehen?... Ich kenne mich vielleicht auch zu wenig aus.

      Ich bin auch dafür Spiele zu kaufen, da jeder der arbeitet auch dafür gezahlt werden will. Alle schreien über den hohen Preis, aber keiner will selber gratis arbeiten. Scheinheilig und verlogen. Ich bin aber auch dafür das es wieder mehr Demo-Versionen gibt, weil die Katze im Sack kauft keiner gerne.
    • REP schrieb:


      Ich bin auch dafür Spiele zu kaufen, da jeder der arbeitet auch dafür gezahlt werden will. Alle schreien über den hohen Preis, aber keiner will selber gratis arbeiten. Scheinheilig und verlogen. Ich bin aber auch dafür das es wieder mehr Demo-Versionen gibt, weil die Katze im Sack kauft keiner gerne.
      :thumbsup: Ja richtig, Demo-Versionen müssen wirklich wieder zurück kommen - wobei dies der Xbox-Chef in einem seiner letzten Statements eh auch angekündigt hat.
    • Sehe ich genauso. Demos sind mir persönlich extrem wichtig und ich hab auch damals das ein oder andere Game schon nur aufgrund der Demo gekauft. Finde auch, es könnte da im Xbox One Store langsam ein bisschen mehr kommen. Allerdings muss man noch 2 wichtige Dinge dazu erwähnen: Bei der PS4 sieht es mit Demos nicht besser aus! Sogar der Xbox One Store bietet aktuell mehr als doppelt so viele Demos wie der PS4 Store (darunter zählen natürlich auch Betas wie Project Spark). Zum Zweiten gibt es augfrund von Veröffentlichungspolitik nicht alle Demos, die es gibt, auch tatsächlich in unserem (dem deutschen) Store. Stellt eure Xbox mal kurz auf z.B. Österreich um. Dann könnt ihr die Demo von Dead Rising 3 laden und spielen - auch, nachdem ihr die Konsole danach wieder auf Deutschland gestellt habt ;)
    • Interessant! Meine Xbox One ist auf Österreich eingestellt (eh logo) und ich wusste gar nicht, dass man in Deutschland NICHT die Demo von Dead Rising 3 spielen konnte. Wieso nicht??? Das ist doch verrückt.

      Bei der Xbox 360 war es auch so, dass es da weit mehr Demos gab, als auf der PS3 und am PC. Immer wenn ich oft von "ich habe die Demo gespielt" geredet hab, sah man mich ungläubig an - denn auf anderen Systemen gab es die Demo oft nicht.

      Leider kann man die Demo von Dead Rising nur 2x spielen - danach ist die Demo gesperrt. Mir war die Demo leider etwas zu kurz, um mir ein besseres Bild von Dead Rising zu machen. Wo wir gerade dabei sind - immer noch € 70 im Store - Hallo??? Microsoft? Hier könnt ihr ja mal einen kleinen Sale machen - ich würde mir DR3 kaufen, wenn es günstiger wäre.
    • @Spartan: Das kommt daher, weil Dead Rising 3 in Deutschland leider indiziert wurde und somit nicht beworben werden darf (also schon gar nicht in Form einer Demo). Wenn du die Xbox allerdings auf "Österreich" stehen hast, dürfte die Sprachsteuerung bei dir aber gar nicht klappen und das fände ich schon schade, denn ich hab mich echt dran gewöhnt und es ist sehr bequem :) Oder vermisst du dieses Feature gar nicht?
      Gruß, Sensilla ;)
    • @ Sensilla

      Oh - jetzt ist mir alles klar. Echt schade, dass man in Deutschland da etwas strenger ist. Klar, der Schutz der Jugend ist echt wichtig, aber da sollte man lieber mal an ganz anderen Stellen anpacken als bei Spielen - zB Filme, dort erlebe ich die Gewalt 10mal schlimmer als bei Videospielen.

      Ja richtig, die Sprachsteuerung funktioniert nicht. Da ich aber kein Fan von Kameras welche mich filmen bin, hab ich mein Kinect nicht ständig angeschlossen. Sony-Fans fragen dann ständig, wieso ich mir dann die Xbox One gekauft habe - offenbar ist Kinect wohl der Hauptgrund für die One bei denen - was vollkommener Schwachsinn ist, aber bitte. Nein so geht mir Kinect eigentlich nicht ab. Außer das "Xbox, zeichne dies auf" ... das wäre praktisch, manchmal.

      Aber da ich nun die total stylische und hochwertige Xbox One-Fernbedienung habe, geht mir jetzt auch beim Film Kinect nicht ab :thumbup:
    • Das wird ja interessant.
      Homebrew auf der one wäre mal was geiles.

      Den generell sind Homebrews mal nichts schlechtes und verwerfliches.
      Ganz im Gegenteil.
      Nur weil paar dies für fragwürdig "Projekte" verwenden muss man das ganze nicht glein verteufeln.
      Was ich schade finde ist das man wahrscheinlich zu 100% damit nicht online gehen kann.
      Nicht so wie früher mit der Wii.
    • biggo schrieb:

      Finde diese kopiererei auch mies und ist für jeden ehrlichen Käufer ein Schlag mitten in die Fresse!...

      Aber
      sollte das stimmen, könnte das der X1 einen riesen Schub geben. Denn viele greifen auf so etwas zurück. Hat der Wii damals auch sehr geholfen.



      Es kommt aber nicht drauf an Konsolen zu verkaufen. Finanziell sind die Spieleverkäufe wichtig ! Da nützt es auch nicht wenn dreimal soviele Konsolen verkauft werden, aber trotzdem weniger Spiele. Dann stellt keiner mehr Spiele für die Konsole her. Das ist dann das aus !!!!
    • frosch schrieb:

      Es kommt aber nicht drauf an Konsolen zu verkaufen. Finanziell sind die Spieleverkäufe wichtig ! Da nützt es auch nicht wenn dreimal soviele Konsolen verkauft werden, aber trotzdem weniger Spiele. Dann stellt keiner mehr Spiele für die Konsole her. Das ist dann das aus !!!!
      Das stimmt natürlich im Umkehrschluss wieder, wobei ja mittlerweile jedes Spiel Onlinecontent bietet, was man mit einer gecrackten Version ja nicht abrufen kann.

      Auf der anderen Seite ist die Mundpropaganda zwischen Spielern sehr wichtig. Mehr Spieler mit der Konsole, erhöhen die Akzeptanz und das positive Darstellen der eigenen Konsole off- sowie online.


      Im Moment ist ja so ziemlich in jedem Forum die einhellige Meinung, Microsoft ist böse und Sony der heilige :)
    • skuff schrieb:

      Meldung wurde mitlerweile als FAKE bestätigt.
      Alles andere hätte mich auch mehr als verwundert. M$ wird wohl nicht den selben Fehler machen wie bei der XBox die im Handumdrehen offen war.


      Quelle:
      Maxconsole
      Wenn ich mich richtig erinnere, wurde die PS3 viel früher als die Xbox360 gehackt. Bei der 360 hat man nur das Laufwerk geflasht. Soweit ich weiß besteht da ein Unterschied, da mit dem Flash noch lange keine Homebrew Programme möglich waren. Es war halt nur möglich, "Sicherheitskopien" und solche Sachen vom Laufwerk zu installieren, aber nicht das System zu verändern.