The Division: Microtransaktionen in Triple A Spielen nicht gut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Division: Microtransaktionen in Triple A Spielen nicht gut

      forum.spieleberichte.de/index.…5a05c36d510cb5647e7e9f5f1Bei den Jungs von Massive Entertainment, die grade The Division entwickeln, scheinen Microtransaktionen in Triple A Games garnicht gut anzukommen. In einem Interview erklärte nun Managing Director David Polfeldt von Massive Entertainment, dass Microtransaktionen in The Division nicht so eine gute Idee seien. Folgende Worte sollen dabei gefallen sein:

      "Ich bin definitiv kein Experte in diesem Bereich, ich meine, ich bin eher so ein Kerl der alten Schule. Ich mag einfach große AAA-Unterhaltungsprodukte. Ich bin also ziemlich in diese Sichtweise auf Spiele verwurzelt und das ist auch die Art der Games, die ich so zocke. Ich glaube, jeder in der Spieleindustrie schaut sich Free-to-Play und Mikrotransaktionen ganz genau an - auf Handys, in den App-Stores und es gibt einige Dinge in diesem Bereich, die sehr interessant sind. Auf eine gewisse Art zeigen sie, wie mächtig interaktive Unterhaltung doch ist. Es ist offenbar viel tiefgreifender und breit breitgefächerter als ich noch vor 10 Jahren dachte."

      "Wir sind dazu in der Lage ein völlig unterschiedliches Publikum auf verschiedene Wege zu erreichen. Ich kann allerdings nicht sagen, wie viel davon auch Teil der traditionellen großen AAA-Games wird. Ich bin mir nicht sicher, ob das überhaupt eine gute Idee ist, um ehrlich zu sein. Manche Free-to-Play-Mechaniken sind exzellent für eine bestimmte Art von Spielen, aber eben dann doch nicht so toll für eine gewaltige AAA-Erfahrung, für die die bereits Geld im voraus bezahlt hast."


      Ich denke dass wir diese Meinung teilen, oder?

    • Ganz deiner Meinung! Allein z.B. bei Forza 5 schwillt mir der Hals.
      Eines meiner meistgespielten Games-Reihen, aber bei 5 erst an den Autos sparen nur um die dann wenige Wochen per Kostenpflichtige DLC's nachzuschieben ist nicht mehr lustig. Und eben natürlich im Spiel selbst. "Geht dir die Erfahrung nicht schnell genug voran? Dann booste doch!" So natürlich nicht angeprangert, aber so kommt mir das vor langsam.
    • Richtig, beide Punkte sind bei Forza 5 eine pure Frechheit. Da mir aber Fora 1 - 4 inkl. Horizon sehr gut gefallen haben, drücke ich hier ein Auge zu. Allerdings werde ich sicher keinen Cent für Forza 5 mehr zusätzlich ausgeben. Finde alleine schon die Preise für einzelne Autos, welche von Anbeginn dabei sein sollten, eine Frechheit. Den F1-Wagen hätte ich gerne gehabt, aber da ich mir schon andere Autos gekauft habe (nicht mit echtem Geld) kann ich mir diesen wohl nicht mehr leisten. Da müsste ich noch extrem viele Rennen fahren. Schade. Von Forza Horizon 2 erhoffe ich mir sehr viel. Ebenso von Forza 6. Sollte dies so weitergehen, heißt es dann bei mir "Tschüss Forza".
    • Muss zugeben, dass ich ein Spiel erst aus spaß richtig durchzocke und dann im Anschluss mich an die Erfolge mache. Aber wenn ich dann schon lese, dass man bei einen Erfolg mit einem Ferrari Dino auf der und der Strecke fahren soll ärgere ich mich.
      Denn diesen Wagen müsste man z.B mit Echtgeld kaufen.
      Sehe auch nicht ein (so sehr ich Forza-Fan bin) 50 Euro noch extra für den Car-Pass zu zahlen.
      Na ja kann ja nur besser werden und hoffen wir mal alle auf Horizon 2
    • Sehe es ein wenig differenzierter vor allem bei eurem angeführten Beispiel Forza 5.

      Ich denke auch der Preis von 10 Euro ist zu hoch für ein paar Autos aber meiner Meinung nach haben Sie diese Dinge nicht einfach raus gelassen. Sie waren zum Release einfach noch nicht fertig. Ich glaube Ihnen schon wenn Sie sagen, Sie haben jedes Auto neu modelliert und das kostet eben Zeit und Geld. Genau wie bei den Strecken, wobei Sie hier ja kostenlos nachschieben. Jeder hat also ein Autorennspiel bekommen mit vielen Autos und vielen Strecken. Im Vergleich zum Vorgänger natürlich deutlich weniger, aber es ist eben nicht copy and paste übernommen. Daher sollte sich jeder die Frage stellen, ist es mir lieber das alle Autos nach "Next Gen" aussehen, oder hätten Sie lieber die alten kopieren sollen und nur wenige "neue" nach "Next Gen" aussehen lassen sollen? Ich finde das jetzt vollkommen in Ordnung und jeder der noch ein neues Auto will kann es sich ja kaufen. Der Rest hat eine ordentliche Auswahl zum Release bekommen.

      @ Topic

      AAA Titel für 50-70 Euro sollten meiner Meinung nach keine zwingenden DLC´s weglassen, oder sich zumindest so anfühlen als würde hier etwas elementares fehlen. Daher finde ich seine Einstellung super.

      Nur ist er eben Entwickler und hat nicht das sagen :S
    • frosch schrieb:


      Schade. Wenn das wirklich stimmt, ohne mich !
      Ja auch ohne mich - ist das dann bei manchen Publishern der neueste Trick für die Gewinn-Maximierung? Vollpreis für ein Spiel bezahlen und dann noch eine monatliche Zahlung ... Vollpreis für Spiele und geringe zusätzliche Kosten für Add-Ons - das lass ich mir einreden - so hatten wir es ja bis jetzt schon immer. Aber diese Abos sind nichts für mich, zumal wir ja auch schon für Xbox Live bezahlen (wofür ich aber auch "gern" bezahle - bei dem Service).
    • Mal sehen.

      Bin mir noch nicht sicher, obs tatsächlich am Ende so kommt. Wenn ja, muss man schauen wieviel es kosten soll...aber wahrscheinlich ist es dann wieder viel zu teuer.

      Ein TES - unabhängig davon, dass sie ihre Reihe eh weiterführen wollen (?) - kann sich sowas aber erlauben. Die haben über Jahre/Jahrzehnte ne Fanbase aufbauen können und bieten auch irgendwie das richtige Spiel für ein MMO. Bei The Division weiß man noch nicht genau, was man auf Dauer davon erwarten kann.
      Glaube, dass so ein Modell zu viele Leute abschrecken würde...
      _____________________________________________________________________________________________________
      "Toleranz ist ein Beweis des Misstrauens gegen ein eigenes Ideal"

      - Friedrich Nietzsche

    • Ich denke dieses Abosystem lohnt sich nur auf dem PC. Da gibt es einige die jahrelang immer nur ein Spiel benutzen, sich weiter hochleveln und durch das Abomodell ständig neue Aufgaben, Gegenstände etc bekommen, um das Spiel interessant zu machen.

      Wenn ich mir aber vorstelle für TESO zu bezahlen, dazu für the Division, usw. wirds schon verdammt teuer. Ohne mich !
    • frosch schrieb:

      Ich denke dieses Abosystem lohnt sich nur auf dem PC.
      Es kommt auf das Genre und den Content an. Bein Online Rollenspielen funktioniert es sehr gut (ESO zum Beispiel). Bei einem Online Shooter stell ich mir das ganze schwierig vor. Aber wir werden sehen was Ubi für eine Vision hat.

      Shooter mit Abo schreckt mich erstmal sehr ab, denn im Unterschied zu einem Rollenspiel was entweder offline oder online ist, hat eigentlich jeder Shooter einen Multiplayer Modus welcher kostenlos ist.