Square Enix äußert sich über Einsatz von DRM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Square Enix äußert sich über Einsatz von DRM

      forum.spieleberichte.de/index.…fe78bcf6b8ea7ddedc2ce4c51DRM ist meiner Meinung nach ein Mittel des Zwangs. Spieler profitieren nicht davon, sondern werden nur in ihrer Nutzung eingeschränkt. Besonders bitter wenn man einer der vielen Spieler ist, bei denen diese DRM Restriktionen dazu führen, dass das Spiel nicht läuft, beziehungsweise nicht vernünftig läuft. Aber auch so möchten viele Spieler ein Spiel auch wirklich besitzen. Immerhin ist das bei anderen Waren ja auch so dass man diese bei nicht gefallen weiter verkaufen kann, beziehungsweise mal eben an Bekannte leihen kann.

      Square Enix Amerika hat sich nun zu den Einsatz von DRM geäußert und dabei kund getan, dass wir vermutlich noch lange von DRM Maßnahmen betroffen sein werden:

      "Wir haben einen guten Ruf, wenn es darum geht, unsere Marken zu schützen, was viele Möchtegern-Piraten abschreckt. Dennoch ist die Wirksamkeit nur schwer messbar. Kurz gesagt: Wir haben nur die Daten zur Verfügung, die von unseren Verkaufsteams, von verschiedenen Anbietern und dem Kunden-Feedback stammen."

      "Ein Schlüsselelement für DRM sollte sein, dass es nicht die Fähigkeit des Kunden, ein Spiel zu spielen, beeinflusst. Es ist für die Leute nicht mehr unüblich, alle paar Jahre einen neuen Computer zu kaufen oder mehrere Computer zu besitzen. Manchmal haben sie keine verlässliche Internet-Anbindung. Bisher gibt es keine perfekte Lösung."

      "So lange wir uns über Dinge wie Datenschutz, Account-Sharing und Hacking Sorgen machen müssen, brauchen wir irgendeine Art des DRM", so Sqaure Enix Amerika.


      Immerhin sehr ehrliche Worte...
    • was heisst lange von betroffen sein werden?!
      es geht jetzt erst mal so richtig los, und ich finde durch drm hat man naja nicht vllt einen Vorteil aber ich weiss mein mitspieler o. Gegenspieler hat das spiel genau wie ich ehrlich erworben, und ich denke das es auch cheatern dadurch auf dauer an den kragen geht....
      ist vllt. nur ne Spinnerei aber ein kumpel von mir meint sogar das es irgendwann so sein wird das MS über die cloud spielstände ansehen könnte und daran dann erkennen würde ob jemand gegen die nutzungsbedingungen verstößt??!
      so wie zb. früher wenn bei gears of war 2 der Weltranglisten 1. mit 1 kill irgendwie 32.854.913 punkte hatte, so könne man auch dagegen vorgehen.....
      wenn das stimmt find ichs geil!
    • krefelda schrieb:

      was heisst lange von betroffen sein werden?! es geht jetzt erst mal so richtig los, und ich finde durch drm hat man naja nicht vllt einen Vorteil aber ich weiss mein mitspieler o. Gegenspieler hat das spiel genau wie ich ehrlich erworben, und ich denke das es auch cheatern dadurch auf dauer an den kragen geht.... ist vllt. nur ne Spinnerei aber ein kumpel von mir meint sogar das es irgendwann so sein wird das MS über die cloud spielstände ansehen könnte und daran dann erkennen würde ob jemand gegen die nutzungsbedingungen verstößt??! so wie zb. früher wenn bei gears of war 2 der Weltranglisten 1. mit 1 kill irgendwie 32.854.913 punkte hatte, so könne man auch dagegen vorgehen..... wenn das stimmt find ichs geil!


      Ja es gibt sicherlich auch wirklich positive Argumente. Vor allem was Fairplay angeht. Aber hier wird es definitiv Konflikt Interessen geben, denn wenn ich nur für mich dazu was sagen muss, ist mir das einfach ein zu großes opfer meiner Freiheit...
    • Das positivste Argument ist jawohl immernoch die gerechte Behandlung von Entwicklern.

      Da reißen sich Menschen nen Jahr lang den Arsch auf, um euch eure Lieblingsspiele zu bringen...und ihr spielt sie einmal durch und vertickt sie dann weiter an Privatleute oder z.B. Läden wie Gamesstop. Die verkaufen das Spiel nochmal teurer weiter...machen ihren Profit dran und was bekommt der Entwickler der für verantwortlich ist ?!...kann man sich denken.

      Dinge wie Online-Pässe sind ein Produkt aus genau diesen Umständen...und wer war Schuld dran ?! Selbstverständlich die Bösen, von denen das Spiel kommt.
      _____________________________________________________________________________________________________
      "Toleranz ist ein Beweis des Misstrauens gegen ein eigenes Ideal"

      - Friedrich Nietzsche

    • Forthencho schrieb:

      Das positivste Argument ist jawohl immernoch die gerechte Behandlung von Entwicklern. Da reißen sich Menschen nen Jahr lang den Arsch auf, um euch eure Lieblingsspiele zu bringen...und ihr spielt sie einmal durch und vertickt sie dann weiter an Privatleute oder z.B. Läden wie Gamesstop. Die verkaufen das Spiel nochmal teurer weiter...machen ihren Profit dran und was bekommt der Entwickler der für verantwortlich ist ?!...kann man sich denken. Dinge wie Online-Pässe sind ein Produkt aus genau diesen Umständen...und wer war Schuld dran ?! Selbstverständlich die Bösen, von denen das Spiel kommt.
      Kann man so sehen. Gibt aber auch die andere Gerechtfertigte Meinung, dass dies auch nur ein Produkt ist für das ich Zahle. Wenn ich mir ein nicht Digitales Produkt kaufen, kann ich das auch weiter verkaufen. Selbst Musik CD´s und Blu-Rays kann ich weiterkaufen, ohne das jemand irgendwas sagt. Wieso sollte die PC Spiele Branche als einzige Branche hier eine Sonderstellung bekommen die ich als Kunde akzeptiere? Die Möglichkeit des freien Verkaufs führt immer dazu, dass Preise fallen müssen. Was passiert wenn Firmen Preise gestalten können wie sie wollen, dann kommen am Ende Preise wie bei der deutschen bahn, deutschen Strom konzernen heraus. Wer das auch bei den Konsolen haben möchte, den kann ich nicht verstehen. Wettbewerb ist wichtig und sogar gesetzlich vorgeschrieben...

      Außerdem das Geld kommt nicht bei den Entwicklern an! Das Geld geht direkt in die Taschen der Aktionäre, damit die ja noch mehr Boni bekommen.
    • Forthencho schrieb:

      Das positivste Argument ist jawohl immernoch die gerechte Behandlung von Entwicklern.

      Da reißen sich Menschen nen Jahr lang den Arsch auf, um euch eure Lieblingsspiele zu bringen...und ihr spielt sie einmal durch und vertickt sie dann weiter an Privatleute oder z.B. Läden wie Gamesstop. Die verkaufen das Spiel nochmal teurer weiter...machen ihren Profit dran und was bekommt der Entwickler der für verantwortlich ist ?!...kann man sich denken.

      Dinge wie Online-Pässe sind ein Produkt aus genau diesen Umständen...und wer war Schuld dran ?! Selbstverständlich die Bösen, von denen das Spiel kommt.

      Beim Abspann von Tomb Raider sah ich gestern etwas geniales - die Entwickler stellten Fotos von sich hinein. Also hatte man neben den zahlreichen Namen auch Gesichter dazu. Diese Idee fand ich sehr nett - mag es gerechtfertigt sein oder nicht, aber bei solchen Spielen/Filmen arbeiten verdammt viele Menschen mit. Die möchten dafür auch bezahlt werden, genauso wie ich in meinem Job.

      Allerdings werde ich da auch immer etwas neidisch, denn ich würde auch gerne bei Spielen/Filme mitarbeiten - allerdings möchte ich natürlich auch da wohnen/leben, wo ich aktuell lebe. Aber das ist ein anderes Thema.

      Jedenfalls fand ich das echt nett, dass die Entwickler sich dafür bedankt haben, dass ich ihr Spiel gekauft hab und mich dann im Abspann lauter freundliche Gesichter angelächelt haben :)
    • @Avanar

      Verstehe gar nicht, worauf du hinaus willst ?

      Wovon du doch jetzt redest ist ein Monopol auf dem Markt. Wenn nur der Weiterverkauf verboten bzw. durch Gebühren irgendwo gemäßigt werden würde, schießen die Preise doch nicht in die Höhe.
      Das würde nur heißen, dass die Entwickler/Publisher blabla den gerechten Preis für Spiele halten könnten.

      Ich sehs ja voll ein, dass man es nutzt, indem man sich nen Spiel günstiger bei ebay gekauft hat oder seine halt auch wieder da verkauft...aber eigentlich kann es letztlich nur den falschen Leuten schaden.
      _____________________________________________________________________________________________________
      "Toleranz ist ein Beweis des Misstrauens gegen ein eigenes Ideal"

      - Friedrich Nietzsche