EA ist kein böses Imperium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EA ist kein böses Imperium

      forum.spieleberichte.de/index.…250ad3b119808ae4965c51e76Electronic Arts hat mittlerweile bei vielen Spielern einen schweren Stand. Hintergrund sind zig verhunzte Spiel-Launches, welche die Kunden enorm geärgert haben. Dazu kamen über die Jahre noch zig Firmenaufkäufe, welche die Philosophie dieser Firmen quasi über Bord warf, sowie fragwürdige Kopierschutz-Mechanismen, die leider vor allem ehrliche Kunden trafen und die eigentlich Zielgruppe außen vor ließen.

      Auch Peter Molyneux war eine Zeit lang bei EA. Denn sein alter Studio Bullfrog wurde damals von EA aufgekauft und scheiterte leider kläglich. Schnell war Molyneux wieder draussen - verteidigt EA aber heute als wichtige Firma für die Industrie:

      "Sie sind eine Firma die großartige Deals für diese Industrie gemacht hat. Aber wenn Firmen andere Firmen kaufen, ändern sich eben diverse Sachen.

      Als EA Bullfrog gekauft hat, wollten sie es nur besser machen. Sie haben uns in ein neues Büro versetzt, in dem wir uns nicht gegenseitig mit BB Guns in den Korridoren beschießen konnten. Wir hatten eine Personalstelle, denn das war eine nette, professionelle Sache. Und das ändert nun einmal die Geschmack einer Firma.

      Wenn eine Firma übernommen wird, ändert es die Firma. Manchmal kann so eine Veränderung die Firma besser machen. Oft macht es die Sache aber auch nur schlimmer."


      Man mag ja über Electronic Arts denken was man mag. Vermutlich sind Sie aber auch mit ein Grund, warum Videospiele weiterhin in aller Munde sind. Was denkt ihr?
    • kann da meinem Vorredner nur zustimmen, bin auch kein Freund von EA.

      Verbugte Spiele, kaputte Entwicklerstudios, DLC´s im Überfluss... nein ich führe das nicht fort ;( Aber Sie haben halt soviele gute Marken unter sich das man Sie nicht meiden kann, zumindest ich nicht. Wenn Sie aber die Star Wars Lizenz versauen werde ich die Jungs und Mädels mal besuchen gehen :D
    • Ich denke die Spieleindustrie hat EA wohl doch einiges zu verdanken und EA ist durchaus in der Lage vernünftige Spiele zu programmieren! Das wurde auch schon mehr als nur einmal unter Beweis gestellt und ich muss gleichzeitig sagen aus der Welt des Gamings ist EA nicht wegzudenken NOCH nicht!

      Weil meiner Meinung nach ist die Politik des Konzerns einfach bodenlos und andere Entwicklerfirmen könnten sich solche Fehltritte wie sie sich die Kanadier teilweise leisten auf gar keinen Fall leisten. Es wird für EA einfach Zeit selbst umzudenken und wieder mehr auf die Kundenwünsche einzugehen weil das momentane Auftreten auf dem Markt kann auf lange Sicht gesehen mal böse ins Auge gehen.
      Man muss sich nur mal die Rezis über Fifa 14 bei Amazon (next gen konsolen) ansehen, in mindestens jedem zweiten negativen Kommentar stehen Sätze wie "drecks EA" "EA das war mein letztes Spiel von euch" usw. nebenbei bemerkt FIFA 14 hat auf den Next Gen Konsolen eine Durchschinttsbwertung von 2 Sternen und das bei der wohl erfolgreichsten Fußballreihe auf dem Gamermarkt.
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher"

      Albert Einstein