Galaktische Rechenkraft dank Xbox One Cloud

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Galaktische Rechenkraft dank Xbox One Cloud

      forum.spieleberichte.de/index.…aebc73ce512baf4245bbd64f0Microsoft hat für ausgewählte Pressevertreter hinter verschlossenen Türen eine kleine Pressekonferenz abgehalten. Thema war dabei die Clound und zu was diese Cloud im Stande ist. Da natürlich kein Bildmaterial vorliegt können wir nur auf Erfahrungsberichte zurückgreifen. Jedenfalls soll dabei ein Meteoridenfeld live berechnet wurden sein. So konnte die Xbox allein rund 40.000 Objekte samt physischer Eigenschaften live berechnen. Die Daten sollen dabei von der Nasa stammen. Was sich in Worten wenig spektakulär anhört ist für Computer eine hohe Rechleistung. Nicht umsonst haben große Forschungseinrichtungen PC´s von den Privatnutzer nur träumen können. Physische Berechnungen gehören nach wie vor zu unglaublich komplexen Angelegenheiten.

      Richtig interessant wurde es ab der Stelle, an der Microsoft die Cloud mit ins Bot holte. Quasi auf knopfdruck verfielfachten sich die Objekte und plötzlich konnten 330.000 Himmelskörper dargestellt werden die sich 450.000 mal pro Sekunde aktualisierten. Unterm Strich will Microsoft damit zeigen, wie viel mehr Power man aus der Konsole holen kann, nur dank einer Cloud. Auch Sony hat schon angekündigt auf Cloud Computing zurück greifen zu wollen. Wird aber erst in entsprechende Techniken investieren müssen, während Microsoft diese Technik bereits besitzt.