Strider im Xbox One Kurztest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Strider im Xbox One Kurztest

      Mit Strider hat Capcom das nächste erfolgreiche Oldschool Jump&Run in eine neue HD Variante umgesetzt. Es ist noch gar nicht so lange her, da konnten wir uns an DuckTales erfreuen. Dank neuer Grafik, flotten Gameplay und ansehnlichen Artdesign, hat das Spiel durchaus seine Reitze gehabt. Klappt das Ganze auch bei Strider?



      Einsamer Ninja
      Strider ist vom Gameplay her natürlich eine ganz andere Art von Spiel. Statt lustiger Sprungeinlagen und Springpassagen, geht es bei Strider richtig zu Sache. Mit dem Schwert schnetzeln wir uns durch Horden von Gegnern und müssen mit der Zeit auch immer mehr Taktik anwenden, um nicht gegen die schwereren Gegner zu scheitern. Schon vor gut 25 Jahren war Strider ein erfolgreiches Spiel. Vermutlich auch deswegen, weil das Spieldesign ziemlich Zeitlos ist. Der Mix aus schnellem Kampfsystem, coolen Kletter-Aktionen und immer neuen Spezialfähigkeiten wird selbst noch heute in Spielen verwendet.



      Kurzweiliges Abenteuer
      Während wir vom Spieldesign und der neuen Grafik absolut begeistert sind, hält es sich beim Umfang des Spiels doch eher im unteren Bereich. Fairerweise muss man dazu sagen, dass Strider sich am damaligen Klassiker orientiert, der ebenfalls nicht länger war. Damals hat man eben so kurze Spiele designt. Außerdem muss man ebenfalls erwähnen, dass das Spiel lediglich 15€ kostet. Vergleicht man dies mit manchen AAA Spiel hat man bei Strider wirklich einen Top Preis für ein wirklich gutes Spiel!



      Optik und Technik
      Sehr begeistert sind wir von der neuen Optik. Das Bild erstrahlt nur so vor verschiedenen Farben. Außerdem ist das Spiel mit Butterweichen Animationen versehen. Dank den vielen Partikel-Effekten, den tollen Leuchteffekte und den cool designten Gegnern, ergibt sich ein mehr als stimmiges Gesamtbild! Dazu kommt noch der coole Soundtrack und die passenden Retro Sounds, die einen wieder in die damalige Zeit versetzen.



      Fazit: Strider ist für 15€ tatsächlich ein echtes Schnäppchen. Kauft euch auf Amazon.de einfach ein 15€ Gutschein und tut euch etwas Gutes, indem ihr euch Strider saugt. Ihr werdet es nicht bereuen!



      [+] Schnelles Kampfsystem
      [+] Tolle Optik
      [+] Sehr günstig
      [-] Leider sehr kurz

      Wertung: Gut