Tomb Raider erst seit Ende 2013 profitabel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tomb Raider erst seit Ende 2013 profitabel

      forum.spieleberichte.de/index.…b97defcd1cc120c45372a9734Erst letztens haben wir ein paar wenige Beispiele gebracht, wie teuer die Entwicklung von Videospielen heute ist. Auch Tomb Raider war in der Entwicklung kein schnäppchen und hat zig Millionen verschlungen. Geld dass man erstmal wieder rein bekommen muss. Der eigentlich Plan von Square Enix war es, in den ersten Wochen zwischen 5-6 Millionen Einheiten zu verkaufen. Daraus wurde allerdings nichts, denn tatsächlich verkaufte sich das Spiel "nur" 3,4 Millionen mal. Das ist zwar immer noch ziemlich gut doch reichte nicht um alle kosten für die Entwicklung zu decken.

      Seit Ende 2013 soll es aber geschafft sein, dass man tatsächlich auch mit dem Titel etwas verdient. Zur Erklärung - das betrifft nur die Xbox 360, PS3 und PC Version. Die Difinitive Edition hat auch wieder Geld benötigt, dass man mit der entsprechenden Version auch erst wieder rein bekommen muss. Entsprechend kann man zumindest nachvollziehen weshalb Square Enix für die Tomb Raider Difinitive Edition einen vollen Next-Gen Preis nehmen wird.

      Übrigens - trotz der nicht ganz erfüllten Verkaufszahlen hat Square Enix Crystall Dynamics mit einem Nachfolger beauftragt. Bis es allerdings soweit ist können wir uns erstmal an den Grafikpush der Next-Gen Version ergötzen.