Technische Details zu The Witcher 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Technische Details zu The Witcher 3

      forum.spieleberichte.de/index.…a1a23de25dc25b57d4171d293Im nächsten Jahr wird CD Projekt Red mit The Witcher 3 ein phänomenales Rollenspiel veröffentlichen. Wir konnten während der Gamescom bereits eine halbe Stunde lang Live-Spielszenen beobachten und dieses Spiel sieht wirklich fantastisch aus. Doch bis es soweit ist müssen wir uns noch ein wenig gedulden. Gegenüber der italienischen Seite PC Gaming hat CD Projekt nun ein paar weitere Fragen beantwortet, die vor allem auf den technischen Aspekt abzielen. Da es sich hier um Pläne der PC Version handelt, kann man die Bedeutung für Next-Gen Konsolen nur ableiten. Jedenfalls möchten die Entwickler eine zerstörbare Umgebung erreichen und eine Framerate von 30 FPS:

      "Wie immer, wollen wir die höchste Grafik-Qualität erreichen und das bringt natürlich Einschränkungen mit sich. Wir haben noch nicht den Zeitpunkt erreicht, an dem wir dazu in der Lage sind irgendwelche Details zur Auflösung bekannt zu geben, aber bezüglich Framerate kann ich sagen, dass wir auf 30 FPS abzielen,".

      "Wir arbeiten daran, Zerstörbarkeit zu einem wichtigen Teil des Games zu machen. Wir wollen nicht einfach irgendetwas hinzufügen, was letztlich keinen Sinn hat, weswegen wir viele Situationen analysieren, in denen der Spieler die Möglichkeit haben wird mit Objekten in der Spielwelt zu interagieren. Derzeit verwenden wir ein System für Zerstörbarkeit und eine Stoff-Simulation, die auf NVIDIA PhysX, genauer gesagt mit APEX, basiert. Wir machen alles, was wir können, um es zu optimieren, befinden uns aber auch permanent in Kontakt mit NVIDIA, um schließlich die bestmögliche Performance herauszuholen. Es gibt viele Faktoren, die bestimmen, welche Effekte auf dem PC ohne Leistungseinbußen ausgeführt werden können und der GPU ist natürlich das wichtigste,".

      "Wenn Mantle bei einem anderem GPU-Hersteller verwendet werden würde, könnte es zu einer effektiven Alternative für DirectX in Spielen werden. Bis dahin können wir nicht sicher sein, dass Mantle gut genug dafür ist, um sich verschiedenen Architekturen anzupassen und wenn es nicht so ist, dann wird es schwierig verschiedene Source Codes für die vielen GPUs zu erhalten. Derzeit ist es schwer etwas eindeutiges zu sagen. Es gibt ein paar OpenGL Erweiterungen, welche ähnliche Ergebnisse erzielen können und viele Spiele werden quer zwischen Desktop und Mobile entwickelt, was die einleuchtende Wahl ermöglicht, OpenGL ES auf mobilen Geräten und OpenGL auf dem Desktop zu verwenden,".


      Ich weis nicht wie es euch geht... aber ich freue mich schon riesig auf das Spiel.