NBA2K14 Next-Gen im Xbox-One.de Test

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NBA2K14 Next-Gen im Xbox-One.de Test

      forum.spieleberichte.de/index.…252052c306cd1367388b8693bDieses Spiel scheint nicht zu stoppen zu sein. Schon auf den Last-Gen Konsolen galt NBA2K14 als bestes und realistisches Sportspiel und überzeugte durch geniale Animationen und realistischer Darstellung der Basketball-Arenen. Da schien es fast schon sicher, dass 2K Games zum Start der Next-Gen Konsolen nochmal eine Schippe drauflegt. Und so ist es auch – wieso sich der Umstieg von Last-Gen auf Next-Gen lohnt, erfahrt ihr im Test.

      Der Test erfolgte auf der Xbox One Version. Die Playstation 4 Version liegt uns leider nicht vor.

      Konkurrenzlos
      Es ist völlig egal ob man auf die Technik eingeht, auf das Gameplay oder auf die gebotenen Modi. In allen Belangen ist NBA2K14 allen anderen Sportspielen weit voraus. Das ist besonders bitter für Electronic Arts die eigentlich dank neuer Engine ihren Sportspielen zu neuen Glanz verhelfen wollten. Aber auch im Next-Gen Zeitalter wirkt NBA2K14 als wie wäre es mindestens eine Generation voraus. Es fängt bei den Animationen an und hört bei der Darstellung der Arenen auf – hier stimmt einfach fast alles. Natürlich gibt es auch bei NBA2K14 den ein oder anderen Clippingfehler. Das sei aber verziehen da 95% des Spielablaufs Authentisch wirken. Außerdem ist NBA2K14 wohl das einzige Spiel auf den Next-Gen Konsolen dass so real wirkt, dass man im ersten Moment denken könnte, dass es sich um echte Basketball Aufnahmen handelt. Letztlich verraten tatsächlich bei genauer Betrachtung nur die menschlichen Charaktere dass es sich um ein Spiel handelt.



      Auch Spielerisch weiter
      Allerdings solltet ihr euch nicht abschrecken lassen dass ich zunächst auf die Technik und Optik eingegangen bin. Die ist Weltklasse – auch spielerisch entwickelt sich dieses Spiel weiter. Klar – von der Steuerung wurde alles so übernommen. Aber das ist auch gut so, denn die NBA2K14 Steuerung ist gut und wurde nur leicht in diesem Jahr verbessert. Hier weitere Innovationen zu erwarten wäre wohl zu viel des guten. Dafür bringt das Spiel aber gleich mehrere neue Modi mit, lässt allerdings auch den ein oder anderen Fallen.

      Endlich Emotionen
      Der wichtigste und Umfangreiche Modi ist dabei die neue Karriere, bei der ihr euch als blutiger Anfänger erst zum Ruhm aufarbeiten müsst. Überzeugt durch einen Freund nehmt ihr an einem Rookie-Wettbewerb Teil und werdet entdeckt. In mühseliger Arbeit müsst ihr euch hier durch euer neues Team arbeiten, dass garnicht nett mit euch umspringt. Da kommt der ein oder andere Hammer und man verlangt von euch als Kofferschlepper zu fungieren. Auf alle Aktionen könnt ihr reagieren, solltet mit euren Entscheidungen allerdings aufpassen, da sich diese gezielt auf das Spiel auswirken. Auf diese Art und Weise, arbeitet ihr euch in einem Sozialen Netz, ähnlich einem Rollenspiel, langsam aber sich hoch. Irgendwann seid ihr dann in der Start Five und könnt euer Team richtig voran bringen. Aber auch hier muss man aufpassen was man tut, denn hier greift ein Feedback-System, das euch ständig weiter bewertet. Außerdem müsst ihr euch mit Aufgaben die euer Trainer quasi ins laufende Spiel ruft abgeben, für die ihr aber satte Zusatzpunkt verdienen könnt.



      Anspruchsvoll wie nie
      Schwierig dürfte dieses Spiel für Einsteiger werden, denn was für Profis natürlich perfekt ist, dürfte Einsteiger tatsächlich ziemlich abschrecken. Die Steuerung ist mittlerweile so umfangreich und mit so vielen Facetten Behaftet, dass man den Ball schon ziemlich Real über das Spielfeld steuern kann. Dazu kommt eine KI die sich nicht so einfach Austricksen lässt und sowohl offensiv, als auch defensiv immer am Ball bleibt. Wer hier punkten will muss schon etwas mehr beherrschen wie stupides von A nach B rennen.

      Weitere Modis – Streetball – Mangermodi
      Wer sich das neu gestaltete Menü genauer anschaut findet desweiteren noch ein paar neue Modis. So könnt ihr in einer Community auch unter freiem Himmel antreten (Streetball). Dazu befindet ihr euch in einem Stadtpark, wo ihr Matches verfolgen könnt. Wer mitmachen möchte stellt sich an. Durch gewonnene Matches lassen sich Punkte sammeln die ihr wiederum in neue Fähigkeiten und Klamotten investieren könnt. Wer das ganze auf Profi-Ebene weiterführen möchte kann hier auch das Ruder des Managers in die Hand nehmen. Auch hier könnt ihr euer Team weiter voran bringen, seid aber im Gegensatz zu den anderen Modis deutlich eingeschränkter. So können wir nicht ohne weitere einige Verwaltungstechnische Eigenschaften bestimmen. Dafür dürfen wir uns allerdings im Sammelkartenbereich austoben, ein Element das seit Ultimate Team in Fifa berühmt wurde und von NBA2K14 nun übernommen wurde.



      Fazit: Ein sehr gutes Spiel wird noch besser. Auch auf den Next-Gen Konsolen macht 2K Games wieder vieles richtig und präsentiert erneut ein beeindruckendes Sportspiel, bei dem die Konkurrenz sich nur noch verstecken kann. Was soll man da noch anderes sagen als die Jungs haben es raus?

      [+] Beeindruckende Technik/Grafik
      [+] Butterweiche, reale Animationen
      [+] Sinnvolle neue Modi
      [+] Sehr Anspruchsvoll …
      [-] … für Einsteiger sehr schwer

      Wertung: Sehr gut

      [AWARD]

      G2N.eu meint: Sehr gutes Sportspiel dass auf Next-Gen noch besser wird!