Take Two bezieht Stellung zur Gebrauchtspiel-Sperre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Take Two bezieht Stellung zur Gebrauchtspiel-Sperre

      forum.spieleberichte.de/index.…f6cc4fe463a2ec0c47e97db18
      Als erster Publisher bezieht nun Take Two Stellung zur Gebrauchtspiel-Sperre und dem Second Hand Markt. Straus Zelnick, CEO Take 2, meint zu diesem Thema:
      "Es steht vollkommen außer Frage, dass, wenn Microsoft einen Weg gefunden hat um an gebrauchten Spielen zu verdienen, wir auch etwas davon abbekommen sollten. Es ist nur schwer vorzustellen, warum sie etwas bekommen sollten und wir nicht."
      Doch er stellt auch klar, dass Geld nicht immer alles ist. Viel wichtig sei:
      "Unsere Sicht der Dinge zu gebrauchten Spielen ist, dass wir nicht jammern sollten oder versuchen sollten Wege zu finden um Konsumenten für den Erwerb von gebrauchten Spielen zu bestrafen. Wir sollten dem Kunden eher eine große Freude machen. Lasst uns die Qualität hochschrauben, die ihr in unseren Bewertungen gesehen habt und lasst uns sicherstellen, dass die Leute DLC's erhalten, oft kostenfrei, drei oder vier Wochen nach dem Release. Genau das ist nämlich der Zeitraum, in welchem das größte Risiko besteht, dass die Spiele eingetauscht werden. Wenn man es schafft, dass der Konsument das Spiel für 8 Wochen behält, dann interessiert man sich kaum noch für die Verkaufszahlen von Gebrauchtspielen, denn es sind die ersten 8 Wochen auf die es ankommt."
      Es wird wohl auf der E3 entschieden wie die einzelnen Publisher und die Konsolenhersteller letztlich mit diesem Thema umgehen werden. Wenn ihr also dagegen seid dann lasst es die Publisher und Konsolenhersteller spüren, denn letztlich entscheiden wir Konsumenten.