Microsft bemüht sich weiterhin über die Privatsphäre aufzuklären

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Microsft bemüht sich weiterhin über die Privatsphäre aufzuklären

      forum.spieleberichte.de/index.…2d34460b799e111da770d17bbSpätestens seit der NSA Affäre ist für viele Menschen auf der ganzen Welt das Thema Privatsphäre ein sehr heikles Thema. Wie wir wissen hat die NSA viele große Firmen mehr oder weniger dazu gezwungen Daten zu sammeln und an die NSA zu übermitteln. Im Bezug auf Microsoft ist das ein größeres Problem, denn Kinect ist quasi der Traum eines jeden NSA Mitarbeiters. Theoretisch ließe sich damit eine Rundum Überwachung in vielen Wohnzimmern der Welt bewerkstelligen. Immerhin besitzt Kinect ein sensibles Mikrofon, das kleinste Geräusche aus der Umgebung auffangen kann. Außerdem noch eine Hochauflösende Kamera, sowie eine Infarot Kamera. Alles zusammen macht einen Menschen sehr gläsern und kann die Handlungen, Stimmungen und Bewegungen eines jeden Menschen ganz einfach Speichern und womöglich auch an Microsoft Server teilen.

      Das weiss auch Microsoft hat und nun nochmal ein ganz ausführliches Statement online gestellt, indem nochmal ganz genau aufgelistet wird, was mit den Xbox Daten passiert. Unter anderem geht auch daraus hervor, dass Kinect vieles erkennt, dass aber nichts davon die Konsole verlässt. Wer dem englischen mächtig ist sollte sich das Xbox Privacy Statement vielleicht selbst durchlesen.