The Crew: Alles was zählt ist größe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Crew: Alles was zählt ist größe

      forum.spieleberichte.de/index.…ff759e8f05a508c567b4941e2Die Kollegen von dealspwn.com hatten die Gelegenheit Charles Arthur Bourget von Ubisoft zu interviewn. Dabei bekamen die Jungs heraus dass man bei The Crew von Anfang an größe im Kopf hatte. Zunächst hat man angefangen einen Spielplatz zu bauen und darauf möglichst viele Details einzubauen. Das hat man solange vorgeführt, bis man einen großteil der USA nachgebaut hatte und die Karte 5000km² groß war.

      "Als wir mit der Entwicklung anfingen, wollten wir die gesamten USA nachbauen. So fingen wir also mit einem riesigen Spielplatz an, und bauten jede Menge Variationen ein. Aktuell ist die Karte 5000km2 groß. Sie bietet eine Menge an Möglichkeiten. So ist es nicht nur Möglich Rennen in einer der Städte zu fahren, sondern auch durch Wälder und Wüsten zu rasen."

      "Wenn wir also sagen Open-World, dann nehmen wir das auch ernst. Der Spieler soll entscheiden wo es hin geht."

      "Zudem geben wir den Spielern die Möglichkeit jeden Zentimenter der Karte zu befahren. Die Individualisierungsmöglichkeiten der Fahrzeuge erlauben es, die Autos den jeweiligen Umgebungen anzupassen."

      "Bleibt man auf der Straße und hat ein gutes Auto...ungefähr 1 1/2 Stunden. Offroad circa 2 1/2 Stunden. Wollt ihr die Map umrunden, werdet ihr etwa 4 Stunden brauchen."