Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Informationen
Sicherheitsabfrage („reCAPTCHA“)
Nachricht
  • :)
  • :(
  • ;)
  • :P
  • ^^
  • :D
  • ;(
  • X(
  • :*
  • :|
  • 8o
  • =O
  • <X
  • ||
  • :/
  • :S
  • X/
  • 8)
  • ?(
  • :huh:
  • :rolleyes:
  • :love:
  • 8|
  • :cursing:
  • :thumbdown:
  • :thumbsup:
  • :thumbup:
  • :sleeping:
  • :whistling:
  • :evil:
  • :saint:
  • <3
  • :!:
  • :?:
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorheriger Beitrag

  • Microsoft sichert sich Patent Patent um Gebühren nach Anzahl von Personen zu erheben

    Avanar

    forum.spieleberichte.de/index.…f4135be17c19d8cd093bf1b89
    Microsoft hat sich bereits vor einiger Zeit ein Patent sicher lassen, dass die zwanghafte Kinect 2 Nutzung in neuem Licht erscheinen lässt. Bei diesem Patent, was die Nutzung einer Technologie wie Kinect vorraussetzt geht es darum, dass ein Gerät die Anzahl an Zuschauern im Raum prüft und ab einer gewissen Anzahl an Personen Maßnahmen einleitet.

    Anders ausgedrückt - Ihr habt ein paar Freunde eingeladen, geht auf Xbox Live. Dort möchtet ihr gerne einen Film ausleihen den ihr in einer etwas größeren und geselligen Runde anschauen möchtet. Kinect schaut nun, wie viele seid ihr und überprüft das auch immer wieder. Seid ihr mehr Personen als zugelassen werdet ihr zusätzlich zu Kasse gebeten. Austricksen ist auch nicht, da Kinect dauerhaft an bleiben muss, damit die Konsole überhaupt funktioniert.

    Fairerweise muss man dazu sagen, dass Microsoft entsprechendes noch nicht angekündigt hat und wohl auch nicht plant. Dennoch liegen dem Software-Riesen entsprechende Rechte vor die bei Bedarf umgesetzt werden können.